Auflicht- und Durchlichtpolarisation

Der Polarisationskontrast eignet sich sehr gut für Untersuchungen im Bereich der Mineralogie, Materialforschung und Mikrotechnologie. Weitere Anwendungen sind die Qualitätskontrolle und die optische Vermessung in der Faser- und Textilindustrie sowie der Kunststoff- und Verpackungstechnik.

  • Auflichtpolarisationseinrichtung    (300162:012.22)

Für diese Variante steht als Polarisator ein Aufsteckpolarisationsfilter für unseren LED Spot oder für die Halogen Leuchte zur Verfügung. Als Analysator wird ein drehbarer Polarisationsfilter vor das Objektiv gesetzt. Neben der LED und Halogen Variante steht auch eine Auflichtpolarisationseinrichtung für Kaltlichtquellen zur Auswahl.

  • Durchlichtpolarisationseinrichtung    (300162:013.22)

Für transparente Objekte bietet sich die Durchlichtbeobachtung auch im Polarisationskontrast an. Hierbei wird als Polarisator ein in den Drehtisch einsetzbarer Polarisationsfilter verwendet. Als Analysator dient ein drehbarer Filter vor dem Objektiv.   


Auflicht- und Durchlichtpolarisation am GSZ 2